Sonderumlage

Sonderumlage: Wer haftet bei Eigentümerwechsel?

Im August beschließt die Eigentümerversammlung eine Sanierungsmaßnahme und zu ihrer Finanzierung eine Sonderumlage. Eine Wohnung wird verkauft, und der Käufer wird im Oktober als Eigentümer in das Grundbuch eingetragen. Im November desselben Jahres fordert ihn der Verwalter zur Zahlung seines Anteils an der Sonderumlage auf. Zu Recht? Oder, anders gefragt, wer haftet auf die Sonderumlage: Der Verkäufer (der bei Beschlussfassung ja noch Eigentümer war) oder der Käufer?